suchen:

Freefind
BILDungslücke
Alles über BILDungslückeMusik von BILDungslücke Texte von BILDungslücke Internet Sonstiges
KONTAKT LESERBRIEFE KONZERTKALENDER HITPARADE SUCHEN
Ausgehtipps

Lokales
Regionales
Nationales
Globales
Universales

NATIONALES

Freiburg

Crash
Ehemals alternativer Laden, inzwischen sehr kommerziell geworden. Der einzigste Grund dahin zu gehen sind die PunkKonzerte, wobei dort nur die bekannteren Bands auftreten. Die Eintrittspreise sind sehr hoch und das Bier gibt es leider auch nicht allzu günstig. Die Partys vor dem Laden, mit den Leuten die sich den Eintritt nicht leisten können, sind jedoch auf jeden Fall eine Garantie für echten Punkrockspass, dort wird dann Musik aus dem Kasi, billiges Dosenbier von der Tankstelle und viel Spass geboten.
Anschrift: Crash beim HBF
KTS
Selbstverwaltetes Haus, wo des öfteren Konzerte stattfinden.
Anschrift: ca.10 min vom Bahnhof weg
Heidelberg

Schwimmbadclub

Großer Club beim Heidelberger Schwimmbad (wie der Name schon sagt), in dem eigentlich alles, von Techno, HipHop, Mainstream über NDW bis zu Punk und Darkwave, läuft. Das besonder daran ist, das es in dem Laden ein kostenloses Kino gibt, in dem ausgewählte Filme gezeigt werden. Nur empfehlenswert am Mittwoch, an dem die auch immer seltener werdenden Punkkonzerte stattfinden.
Infos: www.schwimmbad-musik-club.de
Jena

JG Stadtmitte

JG steht für "Junge Gemeinde" und wird vom evangelischen Pfarrer Lothar (bekannt aus Funk und Fernsehen) geführt. Nein, hier müsst Ihr nicht vorher beten, um reinzukommen, niemand soll hier bekehrt werden. Lothar ist ein sozial und politisch engagierter Mensch, der sich um obdachlose Jugendliche (vor allem Punx) kümmert und aktive Politik gegen Rechts betreibt (in einer Stadt wie Jena besonders wichtig). Hiermit macht er sich (z.B. mit lustigen Aktionen wie die "Einweihung der längsten Pissrinne Jenas" anlässlich dem luxuriösen Umbau der Fußgängerzone) bei den Stadtoberen regelmässig unbeliebt und ist daher unbedingt zu unterstützen.
Die JG liegt direkt in der Stadtmitte gegenüber vom InterShop-Turm und besteht aus Vorder- und Hinterhaus mit einem schicken Innenhof dazwischen. Im Hinterhaus ist eine Kneipe mit Kicker, die Konzerte finden meistens im Hof statt. Besonders empfehlenswert ist die "Werkstatt", das jährlich stattfindende einwöchige Sommerfest mit politischen Veranstaltungen, Konzerten und Fußballturnier. Eintrittspreise sind günstig (Spende), Bierpreise ebenfalls. Einer der nettesten Läden, den wir kennen!
Infos unter: www.JG-Stadtmitte.de
Karlsruhe

Tonic
Die lauteste Sauna Karlsruhes. Man trifft dort eher junge Leute, dafür aber auch recht viele Punks, die zum Teil auch von weiterher kommen. Sobald genügend Punks da sind, fangen die DJ's auch an vernünftige Musik zu spielen, bis dahin aber muss man den IndieSound der Alternativen und Hippies ertragen. Ein weiterer Vorteil ist, dass es mitten in der Stadt liegt und man es nicht weit zum Carambolage (siehe unten) hat, da das Tonic schon um 3 Uhr zumacht.
Infos: www.tonic-exk5.de

Carambolage

Dort trifft sich eigentlich alles, was nicht dem Standard entspricht, also nicht überascht sein, wenn man dort reingeht. Das Carambolage hat jeden Tag in der Woche unter verschiedenen Mottos bis um 5 Uhr auf, was ganz praktisch ist, wenn man mal wieder die letzte S-Bahn verpasst hat. Desweitern kann man dort sehr gut Billard und Kicker spielen. Hin und wieder finden dort auch zum Teil recht unterhaltsame Livekonzerte und Partys statt, leider treten dort keine Punkbands mehr auf.
Infos www.club-carambolage.de

Cubus

Kleiner alternativer Club am Europaplatz mit wechselnder Musik. Wirklich empfehlenswert nur bei Livekonzerten oder den unregelmässigen Sonderveranstaltungen wie z.B.: Die Bravo-Hits-Party oder DJ Machmallala.
Infos: www.cubus-events.de

Ex-Steffi

Besetztes Haus in Karlsruhe, das kurz vor der Räumung steht. Sehr starke PC-Front, und in den letzten Jahren fast nur noch Crust- und HipHop-Scheiße, in letzter Zeit auch öfters Techno. Nur bei wirkliche guten Konzerten zu empfehlen, die leider nur noch 1 bis 2 Mal im Jahr vorkommen.
Auch die Ex-Steffi ist mittlerweile geräumt - leider wieder ein linker Laden weniger (auch wenn ich nicht unbedingt deren Freund war...)
Infos: www.exsteffi.de

Katakombe

Gewölbekeller am Arsch der Welt in Karlsruhe, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer erreichbar. Gespielt wird hauptsächlich Rock, Metal, Grunge und Crossover. Ist nicht gerade Samstag, legt der DJ auch HipHop, Hardcore, Wave, Punk, Rock und Pop auf den Plattenteller. Ab und an gibt es auch Live-Musik, wo sich der weite Weg zur Kombe schon mal lohnt.
Infos: www.kombe.de
Mannheim

Juz Piranha
Eins der ältesten selbstverwalteten Jugenzentren Deutschlands mit engagierten Leuten. Regelmässig sehr gute Punkrock-Konzerte (perfekte Mischung aus Deutsch-, Polit-, Hardcore-, Gruftie-, Street- und Oi-Punk und Ska.). Kleinere Bands spielen in der Kneipe, für größere Veranstaltungen ist eine von der Kneipe getrennte Halle vorgesehen. Natürlich gibt's hier nicht nur Konzerte, sondern auch nen Infoladen, Partys, Ska-Nighter und Politveranstaltungen.
Eintritt und Bier (leider nur Eichbaum) günstig, nette Leute (Pogo-Presse).
Infos: www.juz-mannheim.de
Mülheim/Ruhr

AZ Mülheim
Großer Laden in einer ehemals besetzten Lederfabrik, unterteilt in eine Kneipe, eine kleinen Konzertraum (für ca. 150 Leute) und eine Halle (für ganz viele Leute, kann ich schlecht schätzen...). Alles hat einen abgefuckt-gemütlichen Punkrockflair, Bier und Eintritt sind relativ günstig. Oft gute Punkrockkonzerte, regelmässige Antifa-Arbeit und was mensch in einem AZ sonst noch so macht...
Infos: ???
Starclub
Ehemaliges Schifferhaus, coole Kneipe mit mittlerem Konzertraum. Sehr professionell, fast schon kommerziell, aber dies ist jetzt nicht negativ gemeint. Tolle Atmosphäre, die von den Bildern an die Beatles im Hamburger Starclub erinnern soll.
Infos: ???
Rhein-Main-Gebiet (Bingen, Darmstadt, Frankfurt, Gießen, Mainz, Wiesbaden)
Siegburg

SJZ Siegburg
Nettes, kleines, selbstverwaltetes Jugendzentrum im Erdgeschoß einer Schule. Diverse Veranstaltungen von verschiedenen Gruppen, wir können natürlich besonders die Punk-Konzerte empfehlen. Da mitten in der Stadt(?) gelegen, enden die Konzerte auch relativ früh, also pünktlich erscheinen! Günstige Eintritts- und Bierpreise, nette Leute; aber: Keine Pennplätze, doch im Sommer kann man auf dem großen Parkplatz vorm Haus im Schatten der Bäume nächtigen; ein kleines Stehcafe ist nur drei Minuten zu Fuß entfernt, für Frühstück ist also gesorgt!
Infos: ???
Stuttgart

Die Röhre
Tunnelröhre beim Stuttgarter Hauptbahnhof, in der inzwischen Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden. Es finden nur noch selten Punkkonzerte statt, meistens eher Darkwave Hardcore oder Nu-Metal und so nen Schrott Konzerte. Sehr teuer und laut.
Infos: www.roehre-konzerte.de

Club Universum

Musikclub in der Stuttgarter Uni mit einer großen Tanzfläche und einem kleinerem Nebenclub. In der Disco läuft die ganze Bandbreite alternativer Musik. Hin und wieder finden dort auch größere Livekonzerte statt. Im Nebenclub gibt es jeden Samstag zwischen 21.00 und 23.00 Uhr ein Konzert mit einer der unzähligen Bands aus Stuttgart und der Region. Die musikalische Bandbreite reicht hier von Indierock bis zum Kammermusikcore, von Grunge bis Skatepunk. Nach den Konzerten ist Wave, Pop & Darkparty. Ein Besuch lohnt sich, solange in Stuttgart nichts besseres los ist, und solange man nichts gegen Studenten hat.
Infos: www.universum-stuttgart.de

Altes Zollamt

Geiler Laden mit 4 verschieden Ebenen, jedoch eher was für Grufties. Ein Besuch lohnt sich auf jeden fall auch mal für Nichtgrufties, da auf einer Ebene auch hin und wieder guter alter D-Punk gespielt wird. Die Eintritts- und Getränkepreise gehen für Stuttgart und Kicker sind auch noch vorhanden falls es mal wieder zu düster wird.
Anschrift: Zollamt, Frachtstr. 25 Stuttgart (Bad Cannstatt)
Weinheim

Cafe Central

Gemütlicher mittelgroßer Laden, in dem viele gute Punk- und Hardcorekonzerte zu erschwinglichen Eintrittspreisen stattfinden. Immer wieder ein Besuch wert.
Infos: www.cafecentral.de
Wermelskirchen

AJZ Bahndamm

Schöner Laden mit großem Kneipenraum. Häufig Konzerte, von verschiedenen Gruppen veranstaltet, daher auch unterschiedlichste Musikrichtungen (Reggae, Metal, Hardcore, aber natürlich auch viel Punkrock). Günstige Bier- und Eintrittspreise, nette Veranstalter und sehr interessantes Publikum, da die gesamte Wermelskirchener Dorfjugend dort rumhängt. Absolutes Highlight ist aber der Flipper in der Kneipe, an dem schon manch einer sein gesamtes Geld für's Wochenende verspielt hat... Nachteil: Schlechte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (das Scheisskaff hat keinen Bahnhof, sondern nur ein paar Bushaltestellen!).
Infos: www.ajz-bahndamm.de

KONTAKT LESERBRIEFE KONZERTKALENDER HITPARADE SUCHEN
letzte Aktualisierung: 04.04.2007 15:49 © 2003 BILDungslücke