suchen:

Freefind
BILDungslücke
Alles über BILDungslückeMusik von BILDungslücke Texte von BILDungslücke Internet Sonstiges
KONTAKT LESERBRIEFE KONZERTKALENDER HITPARADE SUCHEN
Ausgehtipps

Lokales
Regionales
Nationales
Globales
Universales

WIESBADEN

Kulturpalast

Die Alternative zum Schlachthof: eine kleine Kneipe mit Konzertraum, nicht zu groß (für ca. 100 Leute), der perfekte Ort für kleinere Bands. Schwerpunkt liegt auf HC, Punk'n'Roll und Oi!, aber es spielen auch gräßliche Crossover-Bands und Metal-Scheiße. Also, für jeden Geschmack ist etwas dabei - man sollte sich aber vorher informieren.
Das Highlight: Jeden Donnerstag ist die Haifischbar geöffnet, so nennt sich der Kneipenabend für "Barfliegen, Punkrocker, R´n´Roller und Sympathisanten". Einfach mal vorbeigehen, mal ist es gut besucht, dann wieder etwas leerer, aber die Stimmung ist immer gut. Und wenn man sogar Glück hat, gibt es ein kleines Konzert.
Einmal im Monat läuft dort auch ein Ska-Nighter, manchmal gibt es Lesungen - das Programm ist wirklich vielfältig.
Und: Im Sommer kann man schön im begrünten Innenhof sitzen und die lauen Sommernächte geniessen... Und manchmal wird dort sogar gegrillt - einfach sein Fleisch, Tofu-Würtschen oder Gemüse mitbringen...

Mittlerweile wird der Kulturpalast von neuen Leuten geführt, und er ist nochmals besser geworden: die Eintrittspreise sind vernünftig, die Anlage für Konzerte ist endlich angemessen und die Mischer wissen, was sie machen!!! Außerdem sind die Leute, die dort arbeiten, alle sehr nett. Fazit: Ein unterstützenswerter Laden!!!
Infos unter: www.kulturpalast-wiesbaden.de

Schlachthof
Der Schlachthof Wiesbaden bezeichnet sich selbst als Kultur- und Kommunikationszentrum, wir würden ihn eher als Kultur- und Kommerzzentrum bezeichnen. Während in den ersten Jahren noch einer Vielzahl von guten 'unbekannteren' Bands - speziell aus der Punk-, HC- und Rock'n'Roll-Ecke - in der Räucherkammer Auftrittsmöglichkeiten gegeben wurden, spielen heute fast nur noch die großen Acts, die auch den nötigen Gewinn bringen. Wenn Punk, dann aber der MTV-VIVA-Punk, ansonsten ist Hiphop angesagt. Traurig, aber war. Doch wie heißt es so schön: die Ausnahme bestätigt die Regel, und so gibt es auch heute noch das eine oder andere Konzert-Schmankerl. Demnächst soll im Schlachthof noch eine Kneipe entstehen, das könnte wieder ein nette Sache werden.
Wichtig für Wiesbaden ist der Schlachthof aber allemal, denn hier gibt es viele Proberäume und keinen Anwohnerstress.
Infos unter: www.schlachthof-wiesbaden.de
Lee's Chon Woe gibt's leider nicht mehr!!!
Die beste (und einzige) Karaoke-Bar in Wiesbaden. Sie versprüht den typisch chinesischen Charme, und besonders der nette Lee und seine Frau machen den Laden zu einer angenehmen Kneipe. Öffnungzeiten: nach Belieben (solange genug gute (=zahlungskräftige) Trinker an der Theke hängen, bleibt die Bar auch geöffnet. Und im Angebot der Karaoke-CDs ist auch für jeden Geschmack etwas zu finden.
Adresse: Kaiser-Friedrich-Ring 25, 65185 Wiesbaden
Café Klatsch
Linke alternative Kneipe/Cafe, im Kollektiv geführt. Gutes Essen (relativ teuer), viel zu trinken, regelmäßig politische Veranstaltungen. Ein guter Ort zum Anhängen, wenn mal wieder nichts los ist und einem zuhause die Decke auf den Kopf fällt.
Adresse: Cafe Klatsch, Marcobrunnerstr. 9, 65197 Wiesbaden, Tel. 0611-440266
Caligari
Ein überdurchschnittlich schönes Programmkino mit einem überdurchschnittlich gutem Filmangebot. Im Eingangsbereich gibt's eine kleine Bar mit paar Tischen zum Sitzen. Ein besonderes Highlight ist das jährlich Exground-Filmfestival im November - welches leider in letzter Zeit doch sehr flach und kommerziell geworden ist, sowohl vom Programm als auch vom Publikum...
Infos unter: hier oder www.exground.de

KONTAKT LESERBRIEFE KONZERTKALENDER HITPARADE SUCHEN
letzte Aktualisierung: 04.04.2007 15:49 © 2003 BILDungslücke